Tollite hostias

„Das hat mir gut gefallen“, so lautete eine von vielen positiven Stimmen am Ende des Konzertes zum Advent in der Kirche Nienburg.

Unter dem Titel „Tollite hostias“ präsentierte der Chor der neuapostolischen Gemeinde Nienburg am 4. Advent sein traditionelles Advents- und Weihnachtskonzert. Unter der Leitung von Marc Wartmann erklangen im ersten Teil des Abends Choralmotetten von Johann Eccard und Michael Praetorius. Dabei glänzte der Gemeindechor mit stimmlicher Ausgewogenheit und deutlicher Aussprache. Der zweite Teil, eingeleitet durch eine Lesung, war geprägt durch weihnachtliche Weisen aus Böhmen, Franken und anderen Regionen. Die Begeisterung des Chores übertrug sich auf das Publikum.

Ergänzt wurde das Programm durch vier Variationen über „Lobt Gott ihr Christen alle gleich“, interpretiert von Sven Harder an der Böhm-Orgel und dem „Die Könige“ von Peter Cornelius. An dieser Stelle musste etwas improvisiert werden, da der eingeplante Saxophonist leider erkrankt war. Umso höher war die Leistung der drei weiblichen Chormitglieder einzuordnen, welche den Solopart vokal übernahmen.

Strahlende Gesichter, frohe Gemüter brachten es zum Ausdruck: Der Abend war eine rundum gelungene Einstimmung auf das kurz bevorstehende Weihnachtsfest. Der Chor und die Solisten wurden am Ende mit reichlich Applaus bedacht.

J.B.